Pressemitteilung zum 20. Schloss-Triathlon Moritzburg

12. Juni 2022 | Triathlon

Hitzerennen in Moritzburg: Rekord knapp verpasst


Nach 2 Jahren Corona bedingter Zwangspause fand am 11. und 12. Juni 2022 der 20. Sparkassen Schloss-Triathlon-Moritzburg statt


Moritzburg, 12. Juni 2022: Enrico Thomae aus Roth bei Nürnberg verpasste um nur 3 Minuten den Streckenrekord der Langdistanz beim Sparkassen Schloss-Triathlon in Moritzburg. „Angesichts der Temperaturen von um die 30°C haben wir nicht damit gerechnet, dass heute ein Teilnehmer so nahe an den Streckenrekord von 2015 herankommen würde,“ erklärt Organisationschef Jens Kafka überrascht. Nach 3,8 Kilometer Schwimmen, knapp 180 Kilometer Rad fahren und 42 Kilometer laufen kam Thomae nach 8 Stunden und 51 Minuten ins Ziel.


Moritzburg wird traditionell jedes Jahr am zweiten Juniwochenende zum Triathlon Mekka in Sachsen. Um die 1500 Triathleten und Triathletinnen kamen dieses Jahr nach Moritzburg. Die Sportlerinnen und Sportlern können zwischen 4 verschiedenen Wettbewerben mit unterschiedlichen Streckenlängen wählen. So ist für Jedermann und Jederfrau etwas dabei.


Erstmalig Todesfall beim Schloss-Triathlon Moritzburg


Erstmals in der zwanzigjährigen Geschichte des Schloss-Triathlon Moritzburg musste ein Todesfall verzeichnet werden. Im Statement des Moritzburger Triathlonvereins, welcher ehrenamtlich die Veranstaltung organisiert, heißt es: „Durch einen tragischen Unglücksfall ist am Samstag, den 11. Juni 2022 ein junger Triathlet während des Rennens verstorben. In Gedanken sind wir bei Familie und Freunden des Sportlers und drücken ihnen unser tiefstes Mitgefühl aus.“ Im Sinne des Sports entschieden die Organisatoren, die anstehenden Wettbewerbe am Sonntag fortzusetzen. Vor dem jeweiligen Startschuss wurde eine Schweigeminute für den verstorbenen Triathleten eingelegt.

nächster Beitrag